Archiv für Juli 2011

Spendenaufruf – Unterstützung für die Familie von Kamal K.

Am 19.07.2011 wäre Kamal K. 20 Jahre alt geworden. Diesen Tag konnte er nicht mehr erleben, denn im Oktober 2010 wurde er von zwei überzeugten Neonazis angegriffen und erlag kurze Zeit später seinen Stichverletzungen.

Kamal musste sterben, „weil er sich am falschen Ort zur falschen Zeit mit der falschen Haut- und Haarfarbe und einem ausländischen Akzent befand.“ Diese Worte richtete die Mutter während des Prozesses in einem Brief an das Gericht und lässt diesen öffentlich verlesen.

In der Urteilsverkündung vom 08.07.2011 wurde vor dem Landgericht Leipzig einer der beiden Täter wegen Mordes, der andere wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt. Das Gericht erkannte den rassistischen Hintergrund als Motiv für den Mord an.

Der Verlust des Sohnes, Bruders und Freundes hat eine ganze Familie zerstört und im Kreis aller Angehörigen und Freunde einen tiefen Einschnitt hinterlassen.

Durch die Tat und ihre Folgen sind für die Familie immense Kosten entstanden. Dazu gehören vor allem der Grabstein und die durch Vor- und Nachbereitung des Gerichtsprozesses entstandenen Dolmetscherleistungen. Diese belaufen sich derzeit auf 7.500 Euro. Davon konnte die Familie bereits 2.000 Euro vom beim Bundesamt für Justiz erhalten. Die Restsumme in Höhe von 5.500 Euro steht jedoch noch aus. Zudem möchte die Familie aus Gründen der Sicherheit aus ihrer Wohnung ausziehen. Auch hier werden weitere Kosten entstehen.

Die Opferberatung des RAA Sachsen e. V. bittet Sie um Hilfe und Unterstützung. Im Namen der Familie von Kamal K. freuen wir uns über Ihre Spende und bedanken uns bei Ihnen.

Spendenkonto:
RAA Sachsen e.V.
Konto: 064 399 860 0
BLZ: 850 802 00, Commerzbank AG, Filiale Hoyerswerda

Gern stellen wir eine Spendenquittung aus. Geben Sie uns dazu bitte Ihre Adresse an.
Verwendungszweck: Spende Kamal K.

Verurteilter Haupttäter im Fall Kamal K. legt Revision ein – BGH prüft Urteil

Der wegen Mordes an einem Iraker in Leipzig verurteilte 33-Jährige hat Revision eingelegt. Er war am vorigen Freitag vom Landgericht zu 13 Jahren Gefängnis mit anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt worden. Sein Verteidiger habe zu Wochenanfang per Fax Revision eingelegt, sagte Gerichtssprecher Hans Jagenlauf am 13.7.2011. (mehr…)

Urteil gegen Nazischläger

Nach vier Verhandlungstagen ist am 8.7. das Urteil im Mordfall Kamal gesprochen worden. Das Landgericht Leipzig verurteilte Marcus E. wegen Mord aus niedrigen Beweggründen zu 13 Jahren Haft und Daniel K. wegen gefährlicher Körperverletzung zu 3 Jahren Haft. Gegen Marcus E. wurde vom Gericht zudem eine Sicherungsverwahrung verhängt.
Damit folgte das Gericht im Hinblick auf Marcus E. der Nebenklage, die vor Gericht die Interessen der Familie des Ermordeten vertrat. (mehr…)

Urteilsverkündung am Freitag, 8.7.11 13:30

Nachdem am 4. Verhandlungstag (7.7.) zwei weitere Zeugen und ein psychatrischer Gutachter gehört sowie Vorstrafen der Angeklagten verlesen und die Plädoyers gehalten wurden, wird am Freitag, 8.7. 13:30 Uhr das Urteil gegen die Mörder von Kamal gesprochen. (mehr…)

3. Prozesstag im Mordfall Kamal K.

Der 3. Prozesstag gegen die Mörder von Kamal warf viele neue Fragen auf und erzeugte kein gutes Bild der Ermittlungsarbeit von Polizei und Staatsanwaltschaft. Gehört wurden insgesamt elf Zeugen, davon neun Polizeibeamte, und ein rechtsmedizinischer Gutachter. (mehr…)