3. Workshop: Formen der Erinnerung an Opfer rechter Gewalt

Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus der Stadt Leipzig findet der 3. Workshop zum Thema Erinnerung an Opfer rechter Gewalt statt. Termin: Mittwoch, 21.3.2012, 17:00 – 20:00 Uhr, Ort: Neues Rathaus, Martin-Luther-Ring 4 – 6, Raum 270.

Für Todesopfer rechter Gewalt wie dem am 24.10.2010 ermordeten 19-jährigen Kamal fehlen bisher Formen und Orte des Gedenkens in Leipzig. Stehen viele der Täter in einer ideologischen Tradition zum Nationalsozialismus, lässt sich das Gedenken an die Opfer nicht einfach in die vielfältige und wichtige Erinnerungs- und Gedenkarbeit für die Opfer des Nationalsozialismus implementieren. Es braucht einer eigenen Erinnerungskultur, die gleichsam ein klares Zeichen gegen menschenverachtende Ideologien und Gewalt setzt.

Ablauf:
1. Begrüßung durch Marcela Zuniga, Vorsitzende des Migrantenbeirates der Stadt Leipzig
2. Erinnerungskultur in Chile, Marcela Zuniga
3. Positionierung zum Opferbegriff, Diana Eichhorn, Leiterin der Opferberatungsstelle der RAA Leipzig
4. Formen der Erinnerungskultur, Diskussion und Weiterarbeit an der konkreten Umsetzung